IWW Fernuniversität Hagen

5.00 avg. rating (99% score) - 3 votes
Die Entstehung der IWW Fernuniversität Hagen basiert auf dem sich 1990 konkretisierenden Versuch der FernUniversität, ein privat finanziertes Studienzentrum zu errichten. Es wurde der Wunsch einiger Unternehmer laut, einen Kurs für bei ihnen beschäftigte Natur- und Ingenieurwissenschaftler sowie Informatiker ins Leben zu rufen, der den Mitarbeiter einen kompakten Einblick in spezielle Bereiche der Betriebswirtschaftslehre verschaffen und sie in ökonomischem Denken schulen sollte. So wurde im Jahr 1994 der erste Durchgang des Intensivkurses mit mehreren Professoren und über 150 Teilnehmern gestartet, eine Arbeitsgruppe, aus der sich letztendlich die IWW Fernuniversität Hagen entwickelte.

Mittlerweile umfasst das Teilnehmerfeld der angebotenen Lehrgänge allerdings ebenso Mediziner, Juristen, Sozial- und Geisteswissenschaftler, Designer und Architekten. Darüber hinaus konnten bereits etliche Personen ohne akademische Vorbildung erfolgreich diverse Intensivkurse absolvieren.

Die Kurse des IWW sind denen akademischer Studiengänge gleichwertig. Es nicht möglich, am IWW auf Bachelor oder Master zu studieren, wie es an der FernUniversität Hagen der Fall ist. Wer nach erfolgreichem Abschluss eines IWW-Kurses ein Bachelor-Fernstudium an der FernUniversität Hagen aufnimmt, kann sich die am IWW erbrachten Prüfungsleistungen auf sein Bachelor-Studium anrechnen lassen. Umgekehrt ist dies ebenfalls möglich. Wer bereits erfolgreich Module aus dem Bachelor-Programm der FernUni Hagen abgeschlossen hat, kann damit unterschiedliche IWW-Module ersetzen.

Generell kann das Fernstudium am IWW, abgesehen von Aufbaustudiengängen, jederzeit aufgenommen werden. Wie an einer traditionellen Universität sind die Kurse in Semester bzw. Durchgänge eingeteilt. In Frühjahr und Herbst beginnt jeweils ein neuer Durchgang aller Studienangebote. Davon ausgenommen sind Aufbaustudiengänge, welche jeweils im Sommer und im Winter beginnen. Obwohl die Kurse in Form von Durchgängen organisiert sind, kann man mit den ersten Kursen jederzeit beginnen, da die ersten Studienmodule direkt nach der Anmeldung zur Verfügung gestellt werden.

Die Studienangebote werden mit Klausuren abgeschlossen, welche an Standorten in mehreren Städten wie Berlin, München oder Hagen stattfinden. Zusätzlich zum Fernunterricht werden an mehreren Standorten regelmäßig Präsenzseminare durchgeführt, die jedoch nicht obligatorisch sind. Tatsächliche Präsenz vor Ort ist nur für die Klausuren notwendig.

Der Lehrkörper der IWW Fernuniversität Hagen besteht ausschließlich aus fachlich hoch qualifizierten Universitäts-Professoren und –Professorinnen der FernUniversität Hagen und der Freien Universität Berlin.

Kurzfilm über die FernUniversität in Hagen


Quelle: Youtube.de

Studiengänge an der IWW Fernuniversität Hagen:

Das Studienangebot des IWW richtet sich an qualifizierte Personen ohne BWL-Vorkenntnisse sowie Personen mit fundierten Vorkenntnissen der Betriebswirtschaftslehre. An den Kursen für Personen ohne Vorkenntnisse kann jeder teilnehmen. Gewisse Kenntnisse sind zwar von Vorteil, formale Zugangsbeschränkungen gibt es jedoch nicht.
Neben den spezialisierten Fach- und Aufbaustudiengängen bietet das IWW folgende Kurse an:

Intensivkurs „Betriebswirtschaftslehre und betriebliches Management“

Der Intensivkurs ist als berufsbegleitendes Fernstudium mit einer Dauer von neun Monaten konzipiert. Während der ersten fünf Monate sind folgende neun Grundlagenmodule zu absolvieren:

  • Buchhaltung
  • Finanzierung und Investition
  • Kostenrechnung
  • Jahresabschluss
  • Besteuerung
  • Produktion und Beschaffung
  • Unternehmensführung und Personal
  • Marketing
  • Projektplanung

Die verbleibenden vier Monate sind für Vertiefungsmodule vorgesehen. Neun Vertiefungsmodule werden angeboten, von denen man drei absolvieren muss. Welche drei Vertiefungsmodule man belegt, kann man den eigenen Interessen entsprechend frei entscheiden:

  • Finanz-, Investitions- und Risikomanagement
  • Geschäftsprozessmanagement
  • Kostenrechnungssysteme
  • Organisation und Führung
  • Personalmanagement
  • Projektmanagement
  • Steuerliche Gewinnermittlung
  • Steuern und Bilanzen
  • Strategische Marketingplanung

Generalistisch ausgerichteter Fachstudiengang Betriebswirt/in (IWW)

Der generalistisch ausgerichtete Fachstudiengang Betriebswirt/in (IWW) kann ebenfalls berufsbegleitend in neun Monaten absolviert werden. Längere Studienzeiten von 15 oder 21 Monaten sind aber auch möglich. Der Grundlagenteil ist mit dem des Intensivkurses „Betriebswirtschaftslehre und betriebliches Management“ identisch und besteht aus folgenden neun Grundmodulen:

  • Buchhaltung
  • Finanzierung und Investition
  • Kostenrechnung
  • Jahresabschluss
  • Besteuerung
  • Produktion und Beschaffung
  • Unternehmensführung und Personal
  • Marketing
  • Projektplanung

Im darauf folgenden Vertiefungsteil des Studiums sind sechs Fernstudienmodule zu bearbeiten. Die belegbaren Module sind in zwei Fächerkreise eingeteilt und können frei gewählt werden mit der einzigen Einschränkung, dass mindestens drei Module zum Fächerkreis I gehören müssen.

Fächerkreis I:

  • Organisation und Führung
  • Strategische Marketingplanung
  • Finanz-, Investitions- und Risikomanagement
  • Steuern und Bilanzen
  • Kostenrechnungssysteme
  • Prozessmanagement
  • Projektmanagement
  • Personalmanagement
  • Steuerliche Gewinnermittlung

Fächerkreis II:

  • Strategisches Management
  • Bank-, Börsen- und Finanzgeschäfte
  • Produktionsmanagement und Logistik
  • Controlling
  • Internationales Management
  • Internationales Marketing
  • Internationale Rechnungslegung

Spezialisierte Fachstudiengänge an der IWW Fernuniversität Hagen

Ebenfalls angeboten werden sieben verschiedene betriebswirtschaftliche Fachstudiengänge. Die Fernkurse richten sich an qualifizierte Mitarbeiter/innen, die sich betriebswirtschaftlich weiterbilden möchten.

Fachstudiengänge mit folgenden Schwerpunkten werden angeboten:

  • Accountbetriebswirt/in (IWW)
  • Betriebswirt/in Internationales Management (IWW)
  • Controllingbetriebswirt/in (IWW)
  • Finanzbetriebswirt/in (IWW)
  • IT-Betriebswirt/in (IWW)
  • Marketingbetriebswirt/in (IWW)
  • Steuer- und Rechtsbetriebswirt/in (IWW)

Alle Fachstudiengänge können auch als Aufbaustudiengänge belegt werden. Die IWW Aufbaustudiengänge sind auf eine Dauer von etwa sechs Monaten verkürzte Varianten der spezialisierten Fachstudiengänge. Sie richten sich an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die bereits über grundlegende BWL-Kenntnisse verfügen.

Darüber hinaus wird auch ein Fernstudienkurs „Wirtschaftsprivatrecht kompakt“ angeboten, welcher aus folgenden drei Modulen besteht:

  • Grundzüge des Vertrags- und Haftungsrechts
  • Unternehmensrecht
  • Arbeitsrecht

Kosten für ein Studium an der IWW Fernuniversität Hagen:

Die detaillierte Auflistung aller Lehrgänge und die Kosten für ein Studium an der IWW Fernuniversität Hagen entnehmen Sie bitte dem kostenlosen Infomaterial.

Rabatte:

Im Grundlagenstudium finden an unterschiedlichen Studienorten Präsenzseminare statt. Finanziert werden die Seminare über die Studiengebühren. Studenten, die auf die Teilnahme verzichten, können ihre Studiengebühren um 210 Euro reduzieren lassen.

Eine weitere Möglichkeit, um möglichst günstig an den Fernstudienkursen teilzunehmen, ist der Verzicht auf die Zusendung ausgedruckten Studienmaterials. Je nach Art des Studiengangs sind Ersparnisse zwischen 90 und 150 Euro möglich, wenn man die Lehrmaterialien ausschließlich in digitaler Form erhalten möchte.

Weitere Informationen über die Studiengänge, Gebühren und vieles mehr sind dem kostenlosen Infomaterial zu entnehmen. KOSTENLOSES INFOMATERIAL ANFORDERN Das Informationsmaterial ist für Sie in jedem Fall absolut kostenlos und unverbindlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.