Das Institut für Lernsysteme (ILS) im Portrait



ils logo

Das Institut für Lernsysteme (ILS). Was genau ist das eigentlich? Im Folgenden soll ein kurzer Überblick gegeben werden.

Das Angebot: Breit gefächert

Das Besondere an dieser Fernlernschule ist, das sie im Gegensatz zu anderen Fachhoch- oder Abendschulen nicht in eine Richtung festgelegt ist. Das Angebot umfasst zum Beispiel Fremdsprachen von Englisch, Französisch, Spanisch über Italienisch bis zurück zu den Wurzeln: das alte Latein. Dabei werden jedoch nicht nur Basiskenntnisse zur Verständigung vermittelt, nein in den Kursen für Wirtschaftsenglisch werden tief gehende Sprachkenntnisse auf einem hohen internationalen Niveau vermittelt. Ein anderer Fall ist das Erlernen der lateinischen Sprache, da diese Sprache eine tote Sprache ist, wird dieser Kurs vor allem zu Fortbildungszwecken gebucht oder weil er Voraussetzung für einen bestimmten Lehrgang ist.

Damit sind wir auch gleich beim zweiten Fortbildungszweig der ILS: Schulabschlüsse. Hier finden sich Kurse zum Erreichen verschiedenster Bildungsniveaus: der Haupt- oder Realschulabschluss, die Allgemeine Hochschulreife oder das Fachabitur mit Spezialisierung in den Bereichen Wirtschaft oder Technik. Nach der Umstellung der höheren akademischen Ausbildung in den letzten Jahren durch den Bologna-Prozess ist noch ein weiterer Spezialisierungsgrad hinzugekommen: die Bachelor- und Masterstudiengänge. Allerdings sind diese meistens beschränkt auf die wissenschaftlichen Aspekte der Wirtschaft.

Das Studium: Wie sieht das eigentlich aus?

Wie jedes Studium beginnt auch dieses mit dem ersten Schritt: der Immatrikulation. In diesem Fall erfolgt diese ganz einfach online auf der Internetseite der Fernhochschule. Kurz danach erhalten Sie die Lernmaterialien, die zu ihrem Studienfach gehören per Post. Dazu gehören aber nicht nur die Lernbücher, die das Fachwissen vermitteln sollen, nein auch ein Heft mit nützlichen organisatorischen Informationen wie z.B. Studientipps ist dabei. Gleich am ersten Tag wird dann auch ein persönlicher Ansprechpartner zugewiesen, der zum einen alle Fragen rund ums Studium beantwortet, und zum anderen die im Laufe des Studiums eingereichten Antworten kontrolliert und bewertet.

Trotz aller gründlichen Recherche und Vorbereitung, kann es auch bei den Fernlerngängen vorkommen das einem das Studium nicht richtig gefällt. Die Studieninhalte erscheinen trocken statt fesselnd und die zur Verfügung stehende Zeit wurde leider auch überschätzt. Da dies leider doch vorkommt, hat die ILS eine Sicherungsfunktion: In den ersten 4 Wochen ist es möglich sich, ohne Konsequenzen, gegen das Studium zu entscheiden.

Apropos Zeitmanagement: Im Gegensatz zu herkömmlichen Hochschulen, sind die Studienzeiten hier flexibel und auch Hausarbeiten können ohne großen Aufwand per Email eingereicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.